9/27/2005

tempel abhaken

Somnathpur

das war zu erwarten....an dem tag, an dem man wirklich sehr frueh raus muss, ist natuerlich eine solch erstaunliche ruhe ueber der stadt (und auch im hotel!) dass man sogar die grillen zirpen hoert!
unter schwerem morgenleiden (zugeklebte augen, schlafwillen und koerperschwere von mehreren tonnen) sind wir also zum busbahnhof gewankt, waren natuerlich ...wie DEUTSCH...die ersten und sassen dann duemmlich im bus, fuhren damit mal schnell zum bahnhof und zu diversen hotels, leute einsammeln, um dann NOCHMAL am busbahnhof den rest einzulesen....da haetten wir also getrost noch eine stunde laenger pennen koennen...aber sowas weiss man in indien aber NIE ganz sicher.
nachdem wir endlich auf der strecke waren, wurde gleich nach 10 minuten fahrt zum fruehstueck geblasen und der bus fuhr noch im vorort von mysore rechts ran...und machte mindestens eine halbe stunde (kostbare zeit!!) fruehstueckspause, die die uebergewichtigen inder auch sofort annahmen und ihre leiber aechzend aus dem bus in die steh-piepe schoben, um fettige dinge zu mampfen.. wir waren in unerer erschoepfung aber sogar zu muede, um uns heimlich darueber aufzuregen , sondern ertrugen es geduldig. die 1 stunde fahrt uebers land, vorbei an palmenumstandenen reisfeldern war sehr schoen...besonders mit I-pod-gespendetem soundtrack war es herrlich...man fühlt sich wie in einem film. draussen zieht eine fremde welt vorbei und man hat dazu "massive attack" im ohr. ganz bizarr.

angekommen in somnathpur...wurden uns 25 minuten zugebilligt ...fuenfundzwanzig! fuer einen der schoensten temple in ganz suedindien. und einige der beleibten mittelstands-inder waren schon nach 10 minuten damit fertig... wir sind also wie die angesengten mit der kamera am auge durch die schoene anlage gehetzt, haben soviel wie wir konnten geknipst, bis wir auf der kehrschaufel rausgetragen werden mussten...also der guide uns hoechstpersoenlich wieder in den bus scheuchte, um wieder 1 std. zurueck nach mysore zu rasen. immerhin hatten wir die 25 min um 10 min erweitert, durch ignoranz der rufe und der mahnenden blicke.manchmal muss man einfach der arsch sein, sonst kriegt man hier gar nichts zu sehen. mit nett sein geht das nicht.
die rueckfahrt war auch sehr schoen, wieder mit musik und herrliche aussichten uebers land. allerdings auch in einem fahrstil, er meine schlimmsten ahnungen fuer morgen manifestiert....diese fahrt in die berge werde ich auf der innenreihe machen...und mich wahrscheinlich bewusstlos schlagen lassen, damit ich die halsbrecherischen aktionen einfach nicht bewusst erleben muss. mir hat es heute schon gereicht, so haarscharf an den brueckenpfeilern langzuschrammen...morgen ueber den abgruenden zu schweben, das halt ich , glaube ich, nicht aus... scheiss auf die schoenen aussichten und die atemberaubenden blicke uebers land...ein k.o.schlag waere mir lieber.

wir sind dann in mysore ausgestiegen, haben uns abgeseilt vom touristentrupp dieser fuhre (dieser ausflug sollte bis abends 20.30 uhr dauern und alle sehenswürdigkeiten in und um mysore abgrasen. daher auch die knallharte zeitbegrenzung) und waren 11 uhr schon wieder im hotel, da schlief die herrenriege noch seelig!!! wir haben sie dann rausgepelzt und fruehstuecken gschickt...und sind selber nochmal schlafen gegangen.
am nachmittag haben wir dann meisterlich die weiterreise organisiert und das auch noch viel billiger als erwartet. die zugfahrten von coimbatore nach trichy und von trichy nach mahabalipuram ist nun auch schon in sack und tueten...und es war alles so ein kinderspiel ( im wahrsten sinne, denn wir haben stuehle-ruecken in der indischen warteschlange am fahrkartenschalter gespielt.... jeder der 40 sitze in der wartehalte musste einmal abgesessen werden, in reihenfolge nach vorn, und wenn man den letzten stuhl hinter sich hatte, durfte man an den schalter. micha hat das spiel hervorragend mitgespielt...daher seinen bericht lesen!)

jedenfalls ging alles reibungslos....und morgen in aller frueh ist abreise aus mysore...nach ooty.

jetzt heisst es also alles zusammenramschen, die tueten wieer in den rucksack stopfen und noch einmal schlafen, bis es einen ortswechsel gibt, der irgenwie auch dringend noetig wird. beim reisen zu lange an einem ort sein, ermuedet sehr. und mysore mit all seinem laerm und dreck haben wir ausgeschoepft. wir wollen jetzt alle weiterziehen, sogar erik.

Kommentare:

Andreas hat gesagt…

Hi Juschke-Hinduschke, wie ist der Batteriestand auf dem pod? Ich frage mich ernsthaft, ob wir die von Dir abgegebenen Laute nach Deiner Rückkehr überhaupt noch verstehen werden können. 4 Wochen Bollywood-Mugge vom pod, welches mit Sicherheit den indischen Straßensound übertönt plus Hindu-Bequatsche bereiten mir die Sorge, ob Dich die Grenzbeamten des Landes der Denker und Dichter im Pisa-Zeitalter überhaupt noch aus dem Flugzeug lassen...oder vielleicht direkt als Fachübersetzer für die Abschiebehäftlinge dabehalten...Dazu noch bewußtlos in großer Höhe nach gezieltem Genickschlag...ohoh..also bis zum irrevesiblen Verlust Deiner in den letzten Jahren doch so erstaunlich entwickelten neuronalen Kapazitäten schreib uns doch weiter so schöne Berichtle aus Fernöstle. Gar lustig zu lesen mit dem plastischen Vorstellungsvermögen eigener Erfahrung...Mit meiner öffentlichen Abbitte ist es so eine Sache. Eigentlich solltest Du mir dankbar sein. Seit dem Kommentar hast Du zugelegt. Außerdem solltest Du Deine Fangemeinde etwas bauchmiezeln und pflegen. ZB in Form grOOOOOßzügiger Teelieferungen ASSAM first cut oder so. Du mußt wirklich nicht selber plücken...mitbringen reicht...Wirklich.

Der AQseng

vegetarier (apple;-)) hat gesagt…

hi indi-ei,
hat spass gmacht. nach kürbissuppe und pizza etwas leichte kost zum nachtisch. bauchgewölbt und frisch gestärkt gehts jetzt ins nächtle, innerlich feixend über deine geschichtchen. also gehabt euch wohl und kopf hoch! hier warten alle schnitzel der welt gegessen zu werden...
DAQ

Anonym hat gesagt…

Was ist los mit euch? Wo steckt ihr? Gibt es in Hinterindien keine Netzcaffees?
Bloggt mal wieder, sonst muss ich mir 'ne Zeitung kaufen!

Der KuSnG aus Bdrf